';
side-area-logo

Planetarium

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in
Description
Heiliger Bimbam! Schon wieder eine Band aus Köln und schon wieder so unendlich gut! Unendlich ist auch die Weite ihrer Werke. Du betrittst einen Raum von unendlicher Weite. Schwebend, tanzende Körper leuchten in der Dunkelheit und ziehen dich in ihre Umlaufbahn. Deine Welten erzittern durch immer stärker werdende Polkräfte. Ein wabernder Soundriese türmt sich vor dir auf und schluckt dich. Du bist verschwunden und doch im Zentrum, hell wie eine Galaxie. Hört sich nach Sound of the Forest an? Richtig! Aber auch nach: Planetarium! Hin und hergerissen zwischen Gesellschaftsdruck, Selbstverwirklichung und der Sehnsucht nach Ausbruch und Ankommen – Planetarium teilen ihr Lebensgefühl und ihren Zeitgeist mit uns und stehen dabei beispielhaft für das Befinden ihrer Generation. Verpackt in eine melancholisch, dramatische Soundästhetik liefern die vier Kölner eine neuartige Mischung von gitarrenlastigem, deutschsprachigem Indie-Pop und elektronischen Elementen, die ihrem Sound Sphäre und Tiefe verleihen und das Genre gleichermaßen undefinierbar machen. Tierische Musiker! Wir holen sie dahin wo sie hingehören! In den Wald! Haben wir sehr sehr viel Lust drauf!

Info