Forest-Philosophie

Nachhaltigkeit bedeutet für uns zum einen, dass wir alle gemeinsam ein Festival erleben können, auf dem wir uns wohl fühlen, Spaß und gute Musik im Mittelpunkt stehen und welches in guter Erinnerung bleibt – nachhält eben! Zum anderen wollen wir mit dem Forest, dem See und dem restlichen Gelände so umgehen, dass uns diese einmalige Location auch für die kommenden Jahre erhalten bleibt und wir wiederkommen dürfen.

Umsichtig mit unserer Umwelt umzugehen verstehen wir daher nicht nur im ökologischen Sinne durch Dinge wie Müllvermeidung, sondern auch im Sinne des Umgangs miteinander:

Das Festival ist ein gewaltfreier Raum und die Forest-People sind open minded! Wir sind offen gegenüber allen Menschen, egal welcher Religion, Herkunft, Hautfarbe oder sexueller Orientierung! Wir halten die Fahne der Meinungsvielfalt, Meinungsfreiheit und Toleranz hoch. Wir bitten euch respektvoll miteinander umzugehen und euch gegenseitig zu helfen. Wendet euch an unser Team oder die Security, wenn ihr Zeug_innen rassistischer, sexistischer oder homophober Äußerungen oder Handlungen werdet.

 

Foto: Zubigrafie

Falls ihr wissen wollt, inwiefern wir versuchen, die Umwelt zu schonen und was ihr dazu beitragen könnt, hier eine kleine Übersicht:

  • Mit dem RMV- und VRN-Ticket und den Shuttlebussen (all inclusive im Festivalticket) könnt ihr klimaschonend anreisen.
  • Wir halten mit unseren freiwilligen Helfer_innen vom Umweltteam das Gelände sauber und versuchen unseren Festivalmüll so gut es geht zu trennen und zu recyclen.
  • Für den Campingplatz gibt es ein Müllpfandsystem: Haltet das Camp sauber und holt euch eure 10 Euro zurück! Wenn ihr uns beim Müll trennen behilflich sein wollt, nutzt den gelben Sack für Wertstoffe.
  • Um Dosen zu entsorgen, stehen euch Recyclingstationen zur Verfügung. Denkt daran: Bierdosen haben Pfand, Apfelweindosen nicht!
  • Die Forest-Becher, die ihr an der Bar bekommt, sind aus Maisstärke gefertigt und kompostierbar. Holt euch euer Pfand zurück und helft so mit, dass sie in der Kompostieranlage und nicht in der Tonne landen!
  • Wir wollen Lebensmittel vor der Tonne retten und stellen euch dafür eine Foodsharing-Station zur Verfügung.

 

  • Wir versorgen euch mit besten Lebensmitteln und Getränken direkt aus der Region:
    • Wilder Hirsch, seit Jahr EINS unser Festivaldrink. Spritziger Cider mit Maracuja und Zitrone. Gibt’s mittlerweile auch mit Holunder BIO und zum 10 Jährigen eine Premiere:
      Wilder Hirsch Cider PUR!
    • Unterholz Gin, benannt nach einer Bühne des Festivals, ist ein Gin mit drei geheimen Waldkräutern. Sogar pur sehr lecker und von einer Brennerei aus dem Odenwald
    • das Bier der Brauerei Schmucker wird nur 8km entfernt Mossautal gebraut
    • der Käse und Milch zum Frühstück kommen von der Molkerei in Hüttenthal, nur 2km vom See entfernt
Foto: Abrossimow

Damit halten wir Transportwege kurz und unterstützen die lokale Wirtschaft.

  • Für Kippen bekommt ihr am Eingang Forest-Taschen-Aschenbecher von unserem Sponsor MAYA.
  • Alles was ihr auf dem Gelände an Holzkonstruktionen seht, haben unsere freiwilligen Helfer_innen vom Aufbauteam selbst gebaut. Die Materialien dafür werden eingelagert und für weitere Projekte und Events wiederverwendet.