Sea Moya

Elias, Iven und David aus Köln und Mannheim sind verbunden durch ihre tiefe Liebe für alle Spielarten von Musik. Bei ihrer Band Sea Moya zeigt sich dies in einer ehrlichen Mischung aus Elektronik, Psychedelic, Krautrock und Afro-Beat, die einen intuitiv in Bewegung versetzt, dabei aber auch zum Eintauchen und Wegträumen einlädt. Ein Großteil ihrer Musik entstand bei einem gemeinsamen Roadtrip: “Die Idee war sich in einen ganz neuen und anderen Kontext zu werfen: in einen alten VW Bus packten wir Equipment für ein minimalistisches Studio und fuhren im Sommer 2015 durch Litauen, Lettland und Estland. Dabei schrieben wir Songs an den unwirklichsten und gleichzeitig schönsten Orten und nahmen sie direkt auf. Es war total abgefahren auf diese Art zu Reisen und gleichzeitig Musik am Strand oder im Wald zu machen.“ Musik im Wald zu machen ist abgefahren? Finden wir auch. Um ihnen dieses Gefühl wieder zu ermöglichen haben wir sie in unsere Forest-Gefilde eingeladen. Aber auch für euch wird das Erlebnis, Sea Moya live zu erleben, „abgefahren“. Mit Verzerrungen, Frequenzfiltern und Echos kreieren sie eine polyrhythmische Soundwelt, die den Kopf frei macht und so alles möglich erscheinen lässt, zumindest für einen kurzen Moment. Der jedoch immer und immer wiederkehrt. Lasst also die bewusstseinserweiternden Mittel zu Hause, denn die Musik von Sea Moya ist Trip genug und macht süchtig! Beim Versuch ihre eigene Musik zu beschreiben fällt folgender wunderschöner Schlusssatz der Band: “Stellt euch einen Ort vor, an den ihr immer schon reisen wolltet und Leute die ihr gerne dabei hättet. Gebt euch euren Träumen hin.” Wird gemacht. Ihr wisst schon… Sound of the Forest!