';

Haux

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in
Bandinfo
Wir sind uns sicher: Haux muss auf irgendeiner tollen Sprache dieser Welt "Hauch" heißen. Denn die Gänsehaut, wenn Woodson Black dir in dein Ohr haucht, wirst du nie mehr vergessen. Zwischen Bon Iver und unserem 2009er Headliner William Fitzsimmons geistert er mit einer elektronisch folkigen Melancholie durch unsere Gehörgänge. Hingetupft mit zarten Gitarren und Echo-gleichen Chören im Hintergrund erschafft der US-Amerikaner Kunst zum träumen, weinen und erinnern. Man möchte ein Vogel sein und in Zeitlupe über die saftigen, grünen Odenwälder Wiesen fliegen. Woodsons Stimme formte sich aber nicht etwa in den stillen Wäldern und schönen Landschaften des Odenwaldes sondern in denen der Berkshires, wo der Musiker aufwuchs. Er hat ein Faible für Fotografien von einsamer Naturschönheit, die seinen ästhetischen Weg formten und ihn inspirierten. Die daraus geborenen pastoralen Harmonien und atmosphärischen Klänge werden dich in einsame, stille, atemberaubende Landschaften entführen. Ihn wird sehr warscheinlich die Schönheit des Odenwaldes und nicht zuletzt die der euren, zu Neuem inspierien!