8. Juni 2015

Jetzt auch Tagestickets für’s Paradies!

shopoftheforest_ticketfoto-fr_2015 shopoftheforest_ticketfoto-sa_2015shopoftheforest_ticketfoto-so_2015

Die Bühnen des Sound of the Forest Festivals sind wieder gefüllt mit regionalen, nationalen und natürlich auch internationalen Topacts. Ihr werdet wieder viele zukünftige Lieblingsbands entdecken! Nur noch wenige Slots sind frei. Vielleicht gibt es ja auch dieses Jahr wieder die eine oder andere unangekündigte Überraschung?! Es wird auch eine tolle Neuerung im Fuchsbau geben. Dazu aber später mehr, seid gespannt! Ein Ticket für das gesamte Wochenende lohnt sich also in jedem Fall, versprochen!! Für die jenigen unter euch, die nur einen Festivaltag Zeit haben, sind absofort auch Tagestickets im Shop of the Forest erhältlich. Bisher steht der Tag bei folgenden Bands fest:

Freitag:

Irie Révoltés, Reptile Youth, The Majority Says – Official, KlangKuenstler (Musiker), Pervarious, MC Rene und Carl Crinx, Konvoy, Tom Thaler & Basil, EAU ROUGE, Grob, Tora, William Arcane

Samstag:

Clueso, Skip&Die, Rainer von Vielen, Intergalactic Lovers, Jesper Munk, Philipp Dittberner L’aupaire, FOXOS, Al Jawala, Lemur, K-RINGS, Mother’s Cake, Alice Merton, Hein Cooper, Tonomat 3000, The Basstubation

(Tages-)Tickets unter: http://www.shop-of-the-forest.de/tickets.html

 

 

Forestwear - Festival Merch

Wir haben wieder Pullover und neue Shirts!
Jetzt bestellen
16. April 2015

Sound of the Forest #7 – der Wald ruft – Clueso kommt!

facebook_titelbild-VA_15.04.2015

Liebe Forestler, wir freuen uns zum siebten Geburtstag einen ganz besonderen, hochkarätigen Headliner bestätigen zu können: Es ist Clueso!

Gold, Platin, Millionen verkaufte Ton­träger. Clueso hat mit Linden­berg, Niedecken, Grönemeyer und den Fanta 4 gespielt, zu seinen Konzerten kommen bis zu 15.000 Besucher. Seine Karriere begann vor 15 Jahren und nun holen wir ihn für euch zum ersten Mal in den Odenwald! Als zweiten Headliner bestätigen wir die Heidelberger Band Irie Revoltés, die mit ihrer einzigartigen Mischung aus Lebensfreude und guter Musik euch zum Ausrasten bringen werden!

The Majority Says haben den Ruf des Hirsches bis nach Schweden gehört und werden euch mit ihrem klaren und treibenden Sound begeistern. L’aupaire aus Gießen erinnert mit seiner markanten und einzigartigen Stimme an den jungen Bob Dylan – perfekt für die Lagerfeuerstimmung am Stausee. Vielversprechend ist außerdem der Newcomer Philipp Dittberner der mit „Wolke 4“ jetzt schon ein Zeichen in der deutschen Musiklandschaft gesetzt hat und im Radio rauf und runter läuft. Neben vielen weiteren Acts auf den drei Livebühnen gibt es natürlich wieder ein Aftershow-Programm mit verschiedenen DJs,die wilde Partynächte versprechen! Hier rechts könnt ihr euch über alle weiteren wunderbaren Bands und Acts ein Bild machen und vielleicht die eine oder andere Lieblingsband entdecken!!  Ihr solltet euch jetzt noch die vergünstigten Tickets im Shop of the Forest sichern! Nur solange der Vorrat reicht. Soweit erst mal aus dem Wald. Weitere News folgen demnächst- wir halten euch auf dem Laufenden!

Flashback 2014

Bild 1 SOTF Nacht 300x300Es klingt wie eine Floskel, aber: Wir können es mal wieder kaum glauben! Der Hirsch röhrte zum sechsten Mal und verwandelte die Umgebung um den Marbachstausee wieder in einen Zauberwald. Trotz des leichten Regens am Sam- und Sonntag und etwas kälteren Temperaturen ließen sich die knapp 5000 Festivalbesucher nicht davon abhalten den Wald, die Musik, die Freiheit, die Menschen um sich herum und sich selbst zu feiern! Das leichte Regenwetter wurde kurzerhand zum „Regenbogenwetter“ gekührt. Dieses Mal konnten schon am Donnerstag die Wiesen um den See bezogen und die Zelte aufgeschlagen werden.

Der vorzeitige Einlass sollte eigentlich den alljährlichen Besucheransturm am Freitag entzerren. Zumindest war das der Plan. Aber wenn das Paradies seine Pforten einen Tag früher öffnet, warum dann warten? Schon am ersten Abend war also der See umgeben von Menschen, die das mit abertausenden Lichtern bespickte Gelände erkundeten. Insgeheim hatten wir uns eigentlich genau das erhofft. Denn was gibt es Schöneres, das Schöne noch etwas ausgiebiger zu genießen. „Es ist wie in einer anderen Welt, alle sind so glücklich und freundlich zueinander, überall sind offene und fröhliche Leute. Ich kann mir gerade keinen schöneren Ort vorstellen. Wie Urlaub mit Musik.“ sagt eine Festivalbesucherin. Das schmeichelt uns sehr! Aber selbst wir, die Veranstalter, sind immer wieder aufs Neue begeistert, wenn nach monatelanger Planung bei der Generalprobe, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, nach einem kleinen Countdown der Schalter umgelegt wird und der Wald in seiner ganzen Pracht erstrahlt. Es werde Licht. – Mit Gänsehaut und etwas feuchten Augen freuen wir uns darauf diesen idyllischen Ort mit den Bands und euch zu einem noch wundervolleren zu machen! Wir können es manchmal gar nicht begreifen was wir hier mit euch zusammen geschaffen haben. Danke! Für euch, die diese Tage Revue passieren lassen wollen, gibt es hier den Rückblick. Für alle die nächstes Jahr, so wie wir, nicht abwarten können, gibt’s hier die Tickets mit der Nummer 7! Vom 31.7. – 2.8.2015 bringen wir wieder gemeinsam den Wald zum leuchten! Dann, wenn aus Revue passieren lassen, ein Wiedersehen wird! Au revoir aus dem Wald! Eure Forestler

23. August 2014

Sondermeldung

Im Rahmen der Vorbereitungen für das Festival sind die K.RINGS Brüder verschwunden – ein myteriöses Röhren war im ganzen Odenwald zu hören. Auf der Suche nach dessen Ursprung verschwand erst Max, danach Fritz und schließlich Karl.

Bis zum heutigen Tag sind sie nicht mehr aufgetaucht – deshalb wird ihr Konzert heute um 17.20 bis 18.30 nun endgültig abgesagt. Daher verschieben wir das Konzert von ZIO auf diesen Zeitpunkt.

Um 0.40 Uhr wird es in Gedenken an die drei eine Sound of the Forest All Star Show geben – seid gespannt.  Es wird spektakulär!

Und bis dahin gilt: Vielleicht passiert ja noch ein Wunder!

12. August 2014

Shuttlebusplan 2014

Auch in diesem Jahr ist im Ticket die Anreise mit Verkehrsmittel der Verkehrbetriebe VRN & RMV möglich. Hier inbegriffen ist auch die Reise mit den Shuttlebussen “Wilder Hirsch” und “Bambi”. Diese verkehren von Donnerstag bis Sonntag. Als Änderung in diesem Jahr hält die Linie “Wilder Hirsch” nicht mehr an der Post in Erbach, sondern am Bahnhof. Zum Busplan geht hier.